Was geschieht in einer Therapie?


 

Der Begriff Therapie kommt aus dem Griechischen («therapeia») und heisst Behandlung, Pflege und Heilung. Psyche ist ebenfalls griechisch und bedeutet Seele. Psychotherapie dient also der «Heilung der Seele». Im Unterschied zu einer Beratung werden in einer Psychotherapie

Fragestellungen und Schwierigkeiten behandelt, welche die ganze Person betreffen.

Seelisches Leid  zeigt  sich in Form von:
Ängsten, depressiven Verstimmungen, Zwängen, Beziehungsproblemen, sexuellen Problemen, Abhängigkeiten, Energielosigkeit usw.

In einer Psychotherapie geht es um persönliche Veränderung, um neues Verhalten und neue Einsichten.

Die Dauer einer Therapie hängt vom Befinden des/der Betroffenen ab.

Eine Therapie soll das Wohlbefinden des Klienten oder der Klientin wieder herstellen und die baldmöglichste Selbständigkeit unterstützen und fördern helfen.

Eine Sitzung dauert in der Regel 45 Minuten.